Suche
Close this search box.
© ÖPA

Österreichischer Frauenlauf 2024

Der 26. Mai 2024 stand für über 25.000 Frauen in Österreich ganz im Zeichen des Laufsports: Gemeinsam bewältigten sie beim Österreichischem Frauenlauf in Wien fünf oder 10 Kilometer und stellten ihren persönlichen sportlichen Einsatz unter Beweis.

Bereits zum zweiten Mal stellten die Veranstalter der ÖPA Startcodes für Alleinerziehende zur Verfügung. Die laufbegeisterten Frauen bewarben sich mit persönlichen und berührenden Statements:

„Ich möchte am Frauenlauf teilnehmen, weil ich schon immer davon geträumt habe (bin keine Profiläuferin) und weil es mir als alleinerziehende Mama mit drei Kindern viel bedeutet: alleinerziehend zu sein ist keine Schande; ich laufe gegen Diskriminierung, die ich auch selbst immer wieder erlebe (bei der Jobsuche oder den Arbeitsbedingungen); gegen FEMIZIDE/Frauengewalt; ich möchte, dass meine Kinder stolz auf mich sind; als Zeichen neuen Lebens.“

„Ich möchte wieder dabei sein, weil es mir voriges Jahr (ganz unerwartet) so viel Spaß gemacht hat und dieses Gefühl mit vielen anderen Frauen gemeinsam zu versuchen, ein Ziel zu erreichen, diese Stimmung & die Energie von gemeinsam schaffen wir das, auch wenn doch jede für sich läuft, so toll ist. Auch eine schöne Metapher fürs echte Leben. Ich finds auch so schön, dass man einfach von unbekannten Menschen am Wegesrand angefeuert wird. Echt cool, kann es nur jedem empfehlen, da mal mitzumachen. Somit hoffe ich, wieder eine der Glücklichen zu sein – denn ohne euer Sponsoring werde ich es mir nicht gönnen…“

„Ich habe letztes Jahr teilgenommen und es war eine Freude, Teil dieses Projekts zu sein. Bei dieser Gelegenheit spürte ich die Stärke all der Frauen, die neben mir waren. Einfach gesagt, ich habe mich danach stärker gefühlt und natürlich gemerkt, was für eine Kraft wir sind, wenn wir so viele sind!“

„Als getrenntlebende Mutter von zwei Kindern (16 & 10 Jahre alt) würde ich gerne mitmachen, Daher hoffe ich auf etwas Glück, um mitmachen zu können und meinen Kindern ein gutes, sportliches Beispiel sein zu können. Das Startgeld ist für mich als Alleinerziehende leider zu hoch.“

Die zwei auf dem Foto rechts und links abgebildeten Läuferinnen schickten uns im Anschluss ihren Dank mit folgenden Worten:

„Es war eine Freude, am Marathon teilzunehmen, und mein Wunsch ist, dass alle Frauen, die den Marathon gelaufen sind, sich vereinen und diese Welt verändern und sie besser und schöner machen!

Ich bin so happy, bereits das zweite Jahr dank euch am Frauenlauf in Wien teilgenommen zu haben. Es war wieder spektakulär, dieses schöne Gefühl von gemeinsam schaffen wir Frauen ALLES. Ich finde es auch wirklich ganz besonders, dass es null um Konkurenz oder Schnelligkeit geht, sondern einfach um die Bewegung, das Laufen generell. Von unbekannten Menschen am Wegesrand angefeuert zu werden, erweckt auch immer Gänsehautfeeling beim mir. Im Anschluss habe ich noch zu DJane Mel Merio´s Musik getanzt und es geliebt. Ich freue mich auf mehr im nächsten Jahr, liebsten Dank euch.“

Die ÖPA bedankt sich ganz herzlich beim Team des Österreichischen Frauenlaufs für die gesponsorten Startcodes, die den alleinerziehenden Frauen die Möglichkeit bot, an diesem einmaligen Event teilzunehmen und darauf emotionale Kraft und Freude zu ziehen.

Julia Neider, ÖPA

Julia Neider, ÖPA

Foto: ÖPA ©

Wenn Alleinerziehende ungleich behandelt werden, zeigen wir das auf.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um am Laufenden zu bleiben: